"Von alters her stammt die Legende von der Innerste, die im Würgegriff der Pochsande gequählt Schreie ausstößt. Schreie, so sie vernommen, als Opfer verlangen ein schwarzes Huhn in strenger Frist von einem Tag. Doch wehe dem, wird das Opfer verweigert - so versinkt noch vor Jahreswende eine Menschenseele in den Fluten!

So wurde dieses Bier gebraut, um den Bestand an schwarzen Hühnern im Innerstetal zu schonen, denn ein Maß des Bieres vermag die Innerste zu besänftigen, ein zweites gereicht uns zum Wohle...

 

Die Braugruppe schwares Huhn wurde im Sommer 2009 als eine GbR eingetragen. Vorangegangen waren eineinhalb Jahre des Forschens, Brauens, Gerätebauens und Verkostens. Die derzeitige Kapazität liegt bei 400 Litern pro Brauvorgang. Gebraut wird in Grasdorf in traditionell reiner Handarbeit.

Die Mitglieder der "Schwarzes Huhn GbR" sind:

  • Horst-Günther Bode
  • Dietrich Hoffmeyer
  • Heinz Husemann
  • Dietmar Keller
  • Hans-Adolf Knopp
  • Stefan Könnecke
  • Götz Vahl

 

Nächster Ausschank